Deutsche version

25.3.2017 Erik Wenger

Piráti Chomutov - unser Gegner im Halbfinale

Wir sind im Halbfinale, und unser Gegner steht auch schon fest. Hier ein Rückblick auf den bisherigen Weg von Piráti Chomutov, unseren bevorstehenden Kontrahenten in den Generali Play-offs.

mehr
25.3.2017 Riccardo Bittner

Vorverkauf der Tickets für das Halbfinale startet am Montag, den 27. März

Unsere Weißen Tiger haben sich mit einem 4:2 in der Serie gegen die Indianer aus Plzeň für das Halbfinale der Generali Play-offs qualifiziert. Die ersten beiden Heimspiele finden am Freitag, den 31. März sowie Samstag, den 1. April statt. Gegner ist Piráti Chomutov und der Ticketverkauf startet am kommenden Montag.

mehr
24.3.2017 Riccardo Bittner

Halbfinale - und Bílí Tygři Liberec ist dabei

P l z e ň - Nach dem ersten Drittel sah es für Liberec nicht so gut aus, denn die Indianer nutzten die wenigen Chancen eiskalt und lagen mit 2:1 in Führung. Im Mitteldrittel war es umgedreht. Die Weißen Tiger erzielten zunächst den Ausgleich, um nur wenig später schon wieder in Rückstand zu geraten. Danach drehten die Raubkatzen das Spiel in die eigene Richtung und konnten durch zwei Treffer innerhalb von zwei Minuten das Spiel auf den Kopf stellen. Vantuch erhöhte in den letzten zwanzig Minuten sogar auf zwei Tore und der Weg in das Halbfinale war geebnet. In der Schlussphase probierte Plzeň noch einmal alles, schaffte sogar den Anschlusstreffer, machte fünf Sekunden vor der Sirene jedoch nicht die Rechnung mit Liberec-Goalie Ján Lašák. Dieser hielt mit schöner Schonerparade den Sieg sowie Einzug in das Halbfinale gegen Chomutov fest!

mehr
22.3.2017 Riccardo Bittner

Die Indianer kämpfen sich zurück und hinterlassen angeschlagenen Tigern Kopfschmerzen

L i b e r e c - Nach dem ersten Drittel sah es nach einer klaren Angelegenheit für die heimischen Jeschkenstädter aus. Plzeň ging zwar frühzeitig in Front, doch die Hausherren setzten vor Ablauf der ersten zwanzig Minuten durch drei eigene Treffer ein klares Ausrufezeichen. Im Mitteldrittel fiel das Kartenhaus der Weißen Tiger komplett zusammen. Vier Gegentreffer kassierten die Hausherren, durch teilweise umstrittene Schiedsrichterentscheidungen sowie unsaubere Aktionen in der Defensive. Im Schlussdrittel probierten es die Nordböhmen noch einmal, doch die Gäste aus der Bierstadt ließen nichts mehr anbrennen und verhinderten damit ihr Saisonende.

mehr
21.3.2017 Erik Wenger

Matchball am Mittwoch

Die Weißen Tiger kehren mit einem Sieg und einer 3:1 Führung in der Viertelfinalserie gegen Plzeň zurück an den Jeschken. Am morgigen Mittwoch kann der amtierende Meister den entscheidenden Schritt in das Halbfinale machen. Nutzt Liberec diesen ersten Matchball? Das Spiel in der heimischen Home Credit Arena beginnt um 18:00 Uhr. Bei der Anreise sollten Verzögerungen aufgrund von Bauarbeiten auf der E442 im Bereich des Liberecer Tunnels berücksichtigt werden (Fahrbahn einspurig).

mehr
20.3.2017 Riccardo Bittner

Die Weißen Tiger rehabilitieren sich eindrucksvoll und stehen kurz vor dem Einzug in das Halbfinale

P l z e ň - Liberec ging mit hohem Tempo in diese Partie und erzielte bereits nach drei Minuten den Führungstreffer durch Svačina. Die Hausherren schienen etwas überfordert, denn in Unterzahl mussten die Indianer bereits zum zweiten Mal in diesem ersten Drittel den Puck aus dem eigenen Tor holen. Im zweiten Spielabschnitt kontrollierten die Gäste ihren Gegner. Plzeň fiel in der Offensive sehr wenig ein. Tore sollte es erst wieder im Schlussdrittel geben - und zwar für die Gäste aus Nordböhmen. Kapitän Radivojevič sowie Lakatoš netzten jeweils in Überzahl ein. Damit holten sich die Jeschkenstädter den ersten Matchball in dieser Viertelfinalserie, welchen es zum Heimspiel am kommenden Mittwoch zu verwandeln gilt.

mehr
19.3.2017 Riccardo Bittner

Tickets für Spiel 5 im Viertelfinale werden ab Montag verkauft

Aufgrund der Niederlage im dritten Play-off Viertelfinalspiel gegen Plzeň kommt die Serie wieder nach Liberec zurück. Sichern Sie sich ihr Ticket für Spiel 5 am kommenden Mittwoch, den 22. März bereits am morgigen Montag!

mehr
19.3.2017 Riccardo Bittner

Plzeň ist zurück in der Viertelfinalserie und gibt den Weißen Tigern eine gehörige Ohrfeige

P l z e ň - Die Zuschauer sahen ein rasantes erstes Drittel mit insgesamt fünf Treffern. Die heimischen Indianer lagen schnell mit zwei Toren in Führung, doch Liberec fand die passende Antwort. Plzeň blieb aber am Drücker und konnte den alten Abstand wiederherstellen. Die Gäste aus der Jeschkenstadt nutzten noch vor Ablauf der ersten zwanzig Minuten einen schweren Abspielfehler der Indianer in Überzahl und brachten sich wieder zurück in die Partie. Im Mitteldrittel gab es auf beiden Seiten jeweils ein Tor. Plzeň erhöhte zwischenzeitlich auf 4:2, doch die Liberecer erzielten in Überzahl den Anschluss. Im Schlussdrittel waren es wieder die Indianer mit einem Überzahltreffer, die das Spiel vorzeitig entschieden. Liberec scheiterte fortan an der mangelhaften Chancenverwertung und kassierte in der Schlussphase noch einen Gegentreffer in das leere Tor.

mehr
18.3.2017 Riccardo Bittner

Mit guter Ausgangsposition nach Plzeň

Die Weißen Tiger reisen nach den zwei Siegen aus den ersten beiden Heimspielen mit einer guten Ausgangsposition nach Plzeň. Die Indianer wollen sich natürlich wieder in diese Viertelfinalserie zurück kämpfen und hoffen auf die Unterstützung ihrer Fans. Wird es den Jeschkenstädtern gelingen, vorzeitig den Sprung in das Halbfinale zu schaffen oder gleichen die Indianer die Serie aus? Das zeigt sich am morgigen Sonntag ab 16:30 Uhr sowie am darauffolgenden Montag ab 17:20 Uhr, wobei diese Partie live im Fernsehen über ČT Sport gezeigt wird.

mehr
16.3.2017 Riccardo Bittner

Liberec legt im zweiten Heimspiel scharf nach und holt sich den zweiten Sieg in der Viertelfinalserie

L i b e r e c - Die Partie startete mit viel Tempo und sah die Gäste nach nur drei Minuten bereits in Führung. Liberec fand jedoch prompt die Antwort. Mit einem Doppelschlag drehte man den Zwischenstand in die eigene Richtung. Plzeň konnte aber noch vor Ablauf der ersten zwanzig Minuten ausgleichen. Danach war es ein gutes sowie kämpferisches Eishockeyspiel, welches gefährlichere Hausherren sah. Die Weißen Tiger verpassten es jedoch, beste Möglichkeiten zu nutzen. Der starke Milan Bartovič blieb in einer Szene dennoch eiskalt und brachte die Jeschkenstädter wieder in Führung. Die Partie blieb im Schlussdrittel weiter offen, bis die Gastgeber zwei Minuten vor Ende den Sack endgültig zumachen konnten.

mehr
Další stránky
<<345678>>

Social stream

Ukažte své příspěvky ze sociálních sítí na našem webu!

Naši partneři

generální partner
generální partner